NOPOET –worlds solution—

poetry by nicc cooling
September 25, 2015

Why not 2 bi diffriends

Frank bemerkte im Schatten seines Bewusstseins, daß er wieder verschlafen hatte; aber er war verschlagen genug, im ruhig’n Gewissen, daß er gerne in jedes Silbernäpfchen trat.
Er war wieder erkrankt und lag im Bette des Krankenhauses „Alten Eichen“ . Am liebsten wäre er ins Kalte der Freiheit gezogen, aber dies erforderte ruhige Gelassenheit, um nicht zu sagen: beschiedene Besonnenheit.
Er wurde gesucht; und die apokalyptischen Reiter forcierten ihre Jagd ins Unglück, eine Reise ins Verderben. Franks Unglück war nur, dass er tat was er wollte, und dies ohne Hemmungen. Hemmnisse gab es ja zu genüge. Es war wie das Erklettern einer Sprossenwand, an dem immer einer lauerte um einen herunter zu ziehen.

He was a waster of time and always in the mood for some changes. It was a struggle on a sea of tears and a shadow of mad mutant ministers, man that arranged the mainly mankind mood.
ON SEA AND infront of JUDGES you’re never save, says an old german quote.
He looked down to his bear feet and whispered three holy name of God: Abraxas, Abba, Absalon.

He always had in mind, that there was a highly savior for him, waiting behind doors of perception.
Behind him was a large, old, magical mirror and a rare picture of a holy man that was murdered in his mission in good god. Dogs where barking outside and castrated coloured cats where runing on the raffy rankled roufs. Animals and not any mals where his keytool for salvation.

Diese kalte Kontraktion war das gesunde Defrosten seines geschunden Gehirns.
Frank war es satt, und dies entbehrte seines Willens, ständig als dritter genannt zu werden, wenn er in der gruppierten Runde saß. Das entbehrte seines Willens.

Gestärkt, geschützt und getränkt stand er vom Tisch auf und suchte John. Das Badezimmer, in dem John sich aufhielt, erstrahlte in Tönen von Bismarck-Blau. Bisher war jenes die entscheidende Farbe für magische Spiele. Wer von Bütten un Birnen keene Ahnung hatte, konnte dies nicht verstehen. Das waren jene armen DSD’s, Richter Alexander Hold und Big Bruder Zuschauer.
Konnte es sein, dass dies denkwürdige Zeiten diktierte. Dauernd Zinnsfromm und ziehend Dürstend. Hallo Deutschland erwache.. …

Es gab immerhin John, den Frank wirklich liebte, ohne irgendwelche homoerotic. Wahre Liebe gab es ja auch nur unter Männern. Der ranzige Rest war, kaschierter Käse, mülliger Mist und triefende Tussys. Das wahre Paradies hatte der Mensch für sein Götterglaube geopfert. Dabei war der wahnwitzige Weg ins irdene Paradies so einfach, wie süße Sonnenflecken auf dem Herzen eines aufrichtigen, mutigen Mannes. Denkwürdig!?!

Wer auch immer ein Namen vergaß, oder sich nicht mehr des wesentlichen Inhaltes des marodierenden Modus erinnerte, konnte vergeben werden, wenn er das Herz am richtigen Fleck hatte. Das war der Primo Primatis.

Entscheidend war sich mächtige Mühe, und dies unablässig, zu geben. Auch wenn die Welt so süchtig serious suchte, eine unablässige Jagd nach dem Gold der Götter machte, so konnte sie dennoch gerettet werden, wenn man nur nicht versagte und im falschen Moment den Kopf hängen lies.

Es giebt immer Licht am Ende des Tunnels und dies ist so gewiss wie die Mohnblumen im Garten der Lüste.

22.09

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.